Kolumne in der SUPERillu: "Nach Dresden: Warum die Hemmschwelle sinkt"

Kommentar schreiben

Kommentare: 39
  • #1

    Daniel Kästner (Donnerstag, 06 Oktober 2016 17:36)

    Im 4. Impuls der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen hat deren damaliger Leiter Kurt Hutten 1969 "Die Herausforderung der Theologie durch die Okkultbewegungen" beschrieben. Diese Analyse ist nach wie vor höchst lesenswert!
    http://www.ezw-berlin.de/downloads/Impulse_4.pdf

  • #2

    Anton (Donnerstag, 06 Oktober 2016 18:33)

    An rassistischen Brandanschlägen in Dresden ist also Joschka Fischer schuld? Und die seit 25 Jahren regierende Partei in Sachsen fühlt sich nicht bemüßigt mal selbst bei sich zu gucken? Und das meinen Sie auch noch ernst... *schüttel*

  • #3

    Ingmar Frauding (Donnerstag, 06 Oktober 2016 19:58)

    Weil es ja vor den 68ern und der RAF in Deutschland keine Gewalt gab.
    Das mit den Nazis war ja Frieden pur!!! Da kam kaum jemand körperlich zu Schaden, gell? Und dass überzeugte NSDAPler mit Persilschein bis in die 80er noch in allen Institutionen saßen und ihre "Friedensideologie" decken und verbreiten konnten. Das hat sicher auch keine Auswirkungen auf die Gesellschaft gehabt, nicht?
    Moskau ist schuld! Die RAF und die Linkenhippies.

  • #4

    so ä dresdner (Donnerstag, 06 Oktober 2016 20:35)

    Hauptsache das Feindbild steht stabil... Unglaublich.

  • #5

    Jo (Donnerstag, 06 Oktober 2016 20:47)

    1. Die Ursachen für das Verhalten sind klar.
    Lesen Sie bitte:
    http://www.rundschau-online.de/aus-aller-welt/ddr-buergerrechtler-friedrich-schorlemmer-warnt-vor-rechtsruck-24834032?dmcid=sm_fb
    http://www.krisis.org/2015/irrationalismus-und-verschwoerungswahn/Das Buch "Panikmache" von Jörg Schindler
    Bitte bedenken Sie auch, dass seit 15 Jahren die Angst vor islamistischem Terror im Vergleich zur tatsächlichen Gefährdung überpräsent ist, es wurden im Kampf gegen den Terror Kriege geführt, zahlreiche Sicherheitsgesetze erlassen, Sicherheitsmaßnahmen eindeführt, Überwachung udn Datenspeicherung ausgeweitet. Nun sollen die Menschen auf einmal keine Angst haben, wenn ca. 1 Million Muslime ungefiltert ins Land kommt.
    2. Warum Gewalt? Warum Pöbelei? Einzig und allein aus dem einen Grund: Wo der Geist versagt muss die Faust herhalten. Mit der RAF hat das nichts zu tun.
    3. Wenn Sie die RAF als Mitursache aufführen, stelllen Sie sich automatisch nach Rechts, und damit disqualifizieren Sie sich.
    Weiterhin sind ein Teil der "politisch Unkorrekten" tatsächlich Nazis, und machen keinen Hehl draus, im Gegenteil, die Neonazis bedienen sich bewusst ähnlicher Symbole, derselben Farben und Zitate der Nazis.
    Und mit Verlaub, der ehemals steinewerfende Aussenminister hat und hatte trotz seiner Vergangenheit Format, und unterstützt heute in seinen Kolumnen ganz klar Frau Merkel.
    Lesen Sie, und denken Sie nach.

  • #6

    C. Werth (Donnerstag, 06 Oktober 2016 21:22)

    Dieses Musterbeispiel eines rechten und reaktionären Jammerossis wurde neulich im WDR interviewt kurz vor dem Feiertag zum Thema "Deutsche Einheit". Dieser Diätenschnorrer weinte sich mal wieder verständnisheischend über seine ach so armen braunen Landsleute aus, ihre Verzweiflung, ihre durch das böse Westdeutschland angeblich erfahrenen Demütigungen, die er auch 26 Jahre nach der Einheit noch als Entschuldigung für brennende Flüchtlingsheime, rechtsradikales und neofaschistisches Gedankengut und antidemokratischen und verfassungsfeindliche Einstellungen ansieht. Als ein Beispiel führte er allen Ernstes an: Otto Schily, damals noch Bündnis 90/Grüne, sei zur Wendezeit einmal im Fernsehen in der Bundespressekonferenz aufgetreten und hätte die Ossis Vaatz' Meinung nach verspottet, indem er mit einer Banane erschienen war. Mir wäre fast das Frühstück aus dem Mund gefallen. Mit solchen Typen wie Vaatz ist Deutschland verloren. Es ist unfassbar, was für rechte Spinner aus Sachsen kommen. Sie sind eine Schande für Deutschland!

  • #7

    Matze (Donnerstag, 06 Oktober 2016 21:51)

    Wie recht er doch hat. Der einzige, der das nur niemals begreifen wird, ist der linke Pöbel.

  • #8

    fritz (Donnerstag, 06 Oktober 2016 23:56)

    Lösch dich, du nazi!

  • #9

    Carolina (Freitag, 07 Oktober 2016 09:22)

    Der Text an sich könnte von einem Wutbürger nicht besser geschrieben werden, was mich jedoch am meisten ärgert ist der erste Absatz. Das klingt nach amerikanischen Verhältnissen. Einfach alle einsperren, das wird helfen. Warum ist die Rückfallquote in skandinavischen Ländern denn dann so gering, im Gegensatz zu Deutschland und den USA? Dort wird nach den Ursachen geschaut, nicht nach purer Bestrafung als einer Art persönlicher Rache. Mit der Äußerung sind sie nicht besser, als die, die zum Lynchmob aufrufen, ohne die Fakten zu kennen. Darüber hinaus müssten Gerichtsverfahren zügig abgearbeitet werden und sich nicht über Jahre ziehen.

  • #10

    Johannes petri (Freitag, 07 Oktober 2016 10:01)

    Ich finde es erstaunlich wie man es schafft innerhalb von diesen paar Zeilen so undifferenziert zu argumentieren wie sie Herr Vaatz! Sie prangern die linken gemäßigten an, die Gewalt der radikalen linken zu verharmlosen. Aber vergessen völlig auch die ganzen Pegidas für Ihr schweigen zu all den brandanschlägen von rechtsradikalen zu verurteilen. Beides schlimm, und daher beides zu erwähnen! Und die Gleichsetzung von Nazis mit den Rechtsextremisten von heute ist absolut gerechtfertigt! 1930 haben die späteren Massenmörder genauso ihre ideologischen Gegner mit Gewalt überzogen, Juden verfolgt und und und....Die parallelen sind nicht zu übersehen.
    Und genau die konservativen relativierenden intellektuellen, wie sie einer sind, sorgten dafür, dass die nsdap so ungehindert agieren könnte!
    Ich würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen!
    Mfg

  • #11

    Frank Mehlhop (Freitag, 07 Oktober 2016 10:31)

    Grasses Ding Herr Vaatz,
    wie kann man einem Joschkar Fischer für den Anschag gegen eine Moschee vorschieben?
    Das ist doch derartig billig, dass Sie diejenigen vorschieben, welche Ihnen ein Dorn im Auge sind.
    Ich versteh schon... Das Vorbild der Gewalt. Und wie verantworten Sie z.B. die Taten Ihrer christlichen Brüder vor 75 Jahren?
    Es ist ein Schwachsinn andere für die Fremdenfeindlichkeit vorzuschieben.
    Das zeigt mir doch nur, dass Sie Fremdenfeindlichkeit entschuldigen wollen.

  • #12

    ronny (Freitag, 07 Oktober 2016 10:50)

    herr vaatz, damit äußern Sie ein ganz klar rechtsextremistische position.

  • #13

    thomas wallert (Freitag, 07 Oktober 2016 10:53)

    war das etwa Ihr schild, herr vaatz?

    https://twitter.com/SvenMFGN/status/768026046067314688

    Da brauch man sich echt nich mehr Fragen was in Sachsen los ist, solange Leute wie Sie allen ernstes so einen feigen Dünnschiss absondern...

  • #14

    Czarnetzki (Freitag, 07 Oktober 2016 11:01)

    Das muss ärztlich dringend untersucht werden. Ich vermute, altersbedingt. Wird schon wieder. ✌

  • #15

    Bernd Wilms (Freitag, 07 Oktober 2016 12:59)

    Wie übel und gedanklich festgefahren kann man eingestellt sein, um eine solche gedankliche Verbindung herzustellen? Als würde man einen Schwelbrand mit einer vorangegangenen Sturmflut begründen.

    Sachsen hat ein Problem mit Rechtsextremismus und Staatsfeindlichkeit. Darauf sollte sich Herr Vaatz konzentrieren und nicht darauf, analytisch irgendwelche Bewegungen aufzuarbeiten, die er nicht einmal aus erster Hand beurteilen und miterleben konnte.

  • #16

    Wolfgang Walk (Freitag, 07 Oktober 2016 13:22)

    Nun gut, soweit ist das ja eine klare Argumentationslinie, die allerdings dann ihrer Vollendung bedarf: welcher linke Politiker ist es denn jetzt, der dann für die Shoah verantwortlich zeigt? Das kann Joschka Fischer ja schwerlich gewesen sein. Und auch Ströbele passt nicht so recht ins Altersprofil.

    Wen also wollen Sie den noch lebenden Opfern des dritten reichs als Popanz vorwerfen? Karl Liebknecht? Rosa Luxemburg? Willy Brandt? Herbert Wehner? Oder sind Sie auch der Meinung, dass die Nazis ja in erster Linie Sozialisten waren, und Hitler also ein Linker?

  • #17

    Karl Hangers (Freitag, 07 Oktober 2016 13:58)

    Bitte hören Sie auf, Lack zu saufen! Anders kann ich mir diesen "Artikel" nicht erklären.

  • #18

    Urs Bender (Freitag, 07 Oktober 2016 14:00)

    Herr Vaatz, wenn ich sie richtig verstehe, ist die Debattenkultur in Deutschland vergiftet, weil Menschen wie Joschka Fischer vorgelebt haben, dass man auch als Steinewerfer Außenminister werden kann?

    Nunja in diesem Fall würde ich ihnen als Christ, den guten alten Jesus-Spruch: "Der der ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein." nahelegen. Joschka Fischer hat zumindest schon einen geworfen. ;)

  • #19

    Immer wieder Sachsen (Freitag, 07 Oktober 2016 14:21)

    Nun da gibt es noch mehr erstaunlich weltfremde Einlassungen von Herrn Vaatz mit den gleichen platt dummen Argumentatioinsmustern: alles Übel kommt von Links. Hat man erst mal so ein einfaches Weltbild, dann lassen sich Kolumnen ohne Ende produzieren.
    Im Grunde kann man Herrn Vaatz nicht mehr änder, und ja, leider gibt es da in Sachsen zu viele davon. Und leider wird der Mist im Osten gelesen. Was ich mich allerdings Frage, ist, wie die Superillu ihre Verantwortung als vierte Macht im Staate versteht. Denn das was Herr Vaatz hier in den Kolumnen tut, ist in erster Linie Diskrditierung und Kriminalisierung von politisch Andersdenkenden. Mit Meinungsfreiheit hat das nicht mehr zu tun.

  • #20

    Wolfgang Walk (Freitag, 07 Oktober 2016 16:29)

    Und dann, Herr Vaatz, können Sie sicher auch zahlreiche Beispiele anbrigen, wo linke Terroristen in Deutschland kleine Kinder angegriffen haben, oder? Ich warte gespannt!

    http://www.dnn.de/Mitteldeutschland/Polizeiticker-Mitteldeutschland/Fremdenfeinde-attackieren-in-Sebnitz-mehrere-syrische-Kinder

  • #21

    Gisela Bernd (Freitag, 07 Oktober 2016 16:59)

    Oder diese Familie kann sich gleich bei Joschka Fischer bedanken.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-10/merseburg-sachsen-anhalt-fremdenfeindlichkeit-ueberfall-afrikanische-familie

  • #22

    moep (Freitag, 07 Oktober 2016 19:45)

    Es gab mal Zeiten da befand sich auf der letzten Seite der Super-Illu mehr Inhalte in diesen Beitrag.

  • #23

    Lassmiranda (Freitag, 07 Oktober 2016 23:29)

    Wird Zeit, dass die Illu-Leser endlich aussterben.

  • #24

    Gerd Leistner (Samstag, 08 Oktober 2016 02:54)

    Schade, dass es Sir Arthur Harris damals nicht den ganzen Wahlkreis Dresden II - Bautzen II abgesehen hat. Die Lancasters gibt es noch - wieso dann nicht noch eine Wiederholung?

  • #25

    Alphonse von Bergen (Samstag, 08 Oktober 2016 03:28)

    Napoleon sagte über die Deutschen:

    "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde." ...

    Wenn man sich Ihren Artikel und die Kommentare darunter durchliesst (insbesondere den "Bomber-Harris-Idioten"), dann hat sich in 200 Jahren nichts geändert.

  • #26

    klaus kinsi (Samstag, 08 Oktober 2016 09:53)

    Und sowas ist politisch tätig. Meine Güte.

  • #27

    Tut nichts zur Sache (Samstag, 08 Oktober 2016 09:56)

    Der Herr ist tatsächlich CDU und nicht NPD?

  • #28

    Matthias Stege (Samstag, 08 Oktober 2016 14:03)

    Was für ein Schrott lieber Herr Vaatz. Mir graut es davor von Ihnen im Bundestag vertreten zu werden. Wie geradezu erhaben steht im Vergleich zu Ihnen Frau Merkel mit Ihrem gnadenlosen Pragmatismus. Sicher geht auch Ihr solches rechts-links-Klassenkampfgeschwurbel mächtig auf die Nerven. Mir auch!

  • #29

    Ullrich Brumm (Samstag, 08 Oktober 2016 17:07)

    Selten ist so klar zu lesen wo die geistigen Brandstifter und Bombenleger sitzen. Sollten sie sich Cjrist nennen Herr Vaatz, wäre es an der Zeit sie zu exkommunizieren.
    Sie selbst, gehören zu den " unfehlbaren " die seit 25 Jahren dafür gesorgt haben das Korruption, Politkerkastenwirtschaft und Entsolidarisierung zur Doktrin erhoben sind.
    Moral und einen Rest Anstand haben Sie schon lange über Bord geworfen

  • #30

    David Luther (Samstag, 08 Oktober 2016 22:02)

    Es wäre so schön, wenn die sächsischen Politiker die Schuld ausnahmsweise bei sich selber suchen würden - aber es gibt in Deutschland wohl keine Ecke, in der Reflektion und Kritikfähigkeit so rar gesäht sind. Also, Vaatz, hör auf zu jammern, und hilf' mal lieber dabei, deine Restkinder von der NSU dingfest zu machen. Danach darfst du wieder mit deinen vier westdeutschen SuperILLU Lesern sprechen (ist das nicht eine halbe Wixvorlage, eigentlich?) und versuchen, denen irgendeine Schuld an deinem dämlichen, schlecht erzogenen Bundesland zu geben. Wegtreten.

  • #31

    sonntagsungern (Samstag, 08 Oktober 2016 22:42)

    Vaatz' Analyse ist im großen ganzen zuzustimmen. Insbesondere kann den politisch korrekten ahnungslosen Engeln hierzulande nicht oft genug nahegebracht werden, daß Totschweigen und Mundtotmachen gegenüber Zuwanderungsgegnern jahrzehntelang zum poltischen Selbstverständnis dieser Republik von Besatzers Gnaden gehörte. Die unglaubliche Arroganz, bestimmen zu wollen, wer überhaupt am politischen Diskurs teilnehmen darf, spricht auch hier aus 80% der Beiträge.

    In einem ist der Artikel verfehlt: Die Anschläge von Dresden sind ein denkbar schlechtes Beispiel für die unbestreitbare moralische Verwahrlosung auf der Rechten. Ist es nicht auffällig, daß just zum Zeitpunkt, als der Brand- oder Sprengsatz vor der Tür der Moschee hochging, ein Handy – so ganz zufällig – in der Nähe spazierenging und das Video umgehend auf der Homepage der Jünger des Propheten auftauchte? Noch merkwürdiger, daß es aus den Systemmedien gleich wieder verschwand?

    Tschuldigung, ich vergaß, um den Witz der Inszenierung zu kapieren, ist eindreistelliger IQ erforderlich :-))



  • #32

    Chrostige Ostrowski (Sonntag, 09 Oktober 2016 17:47)

    Alle Kommentatoren, die Arnold Vaatz hier in übelster Art und Weise niedermachen, bestätigen die Botschaft seiner Kolumne, nur merken das die Kommentatoren nicht.

  • #33

    Azanthul (Montag, 10 Oktober 2016 10:03)

    @Johannes petri Wenn Du den Brandstifter von Düsseldorf meinst, war das nicht ein syrischer Flüchtling? Und der von München? Das waren Linke. Und der von Franken? Ebenfalls Linke (daran ändern auch die Hackenkreuze nichts).

  • #34

    Hans (Montag, 10 Oktober 2016 11:30)

    Herr Vaatz, sie behaupten ernsthaft, an rechter Gewalt seien die phösen Linken schuld? Sind sie jetzt komplett auf dem Niveau von AfD, NPD etc angekimmen?

  • #35

    Die Oma (Sonntag, 16 Oktober 2016 08:33)

    Ich frage mich nach so einem Statement eines CDU Politikers eigentlich nur noch, wozu Sachsen noch eine Pegida und AfD braucht.

  • #36

    Henning (Montag, 17 Oktober 2016 22:12)

    Danke für den Artikel, Herr Vaatz! Sie hätten wahrscheinlich weniger Prügel hier im Forum bezogen, wenn Sie als Ursache für zunehmende rechte Gewalt nicht den Marsch der Linken durch die Institutionen, der eine Rolle spielen mag, sondern die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin genannt hätten. Über die weder der Bundestag, noch das deutsche Volk abgestimmt hat. Es gibt Leute, die fühlen sich ohnmächtig angesichts der Politik der unkontrollierten Zuwanderung. Und bei manchen Leuten schlägt diese Ohnmacht, wenn sie einen gewissen Grad überschritten hat, um in Gewalt. Ich will dies nicht rechtfertigen aber es dürfte eine Begründung für die Entwicklung sein. Die SUPERillu war bislang für mich kein ernstzunehmendes Medium für die Meinungsbildung. Aber Daumen hoch, ich wüsste kein Kartellmedium, in dem Ihr Beitrag veröffentlicht worden wäre.

  • #37

    kassandra (Freitag, 21 Oktober 2016 16:47)

    mutiger artikel, herr vaatz!
    bestürzend allerdings die hasserfüllten formulierungen der kommentare von leuten, denen die von ihnen sachlich dargestellte meinung nicht paßt.

  • #38

    Jürgen Klemz (Samstag, 22 Oktober 2016 17:27)

    Auch wenn man so wie ich nicht in allen Punkten mit Herrn Vaatz übereistimmender Meinung ist, aber am bestürzenden ist für mich die Tatsache wie einige Leute hier mit einer nicht ihrer Sichtweise entsprechenden Haltung umgehen! Das Maß an sittlicher Verrohung und moralisch geistiger Verwahrlosung ist teilweise ungeheuerlich! Besonders solche Kommentare daß man Dresden und Bautzen doch nochmals mit Lancaster Bombern angreifen müsste sind einfach nur unmöglich und bieten den Nährboden für Gewalt gegenüber Andersdenkenden!

  • #39

    Jan Chudak (Samstag, 29 Oktober 2016 16:30)

    Das Einzige, was ich hier schreibe ist der Hinweis auf die Kolumne von Wolfgang Schaller in der SZ vom 29./30.Oktober 2016.Treffender kann man Sie nicht beurteilen.