MAL ERNSTHAFT: Veranstaltung am 09. April 2015 zum Thema "Freier Handel - Wohlstand für alle und Gewinn für wenige?" in Dresden

A. Lämmel (MdB), Dolmetscher, Ralf-Peter Busse (GF Busse GmbH), A. Vaatz (MdB), John B. Emerson (Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland)
A. Lämmel (MdB), Dolmetscher, Ralf-Peter Busse (GF Busse GmbH), A. Vaatz (MdB), John B. Emerson (Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Raimon Breyer (Montag, 03 August 2015 23:03)

    Diese Abkommen bringen für mich extreme Verschlechterungen bei der alltäglichen Versorgung. Schon heute werden mir Lebensmittel mit zweifelhaften Inhalt verkauft da es keine Vorschriften zur ordentlichen Kennzeichnung geschweige den eine Überwachung auf Schadstoffe gibt. Mit TTIP kommen undefinierbare Nahrungsmittel per Gesetz in die Kühltheke. Mit Hormonen, Pestizide aller Art und genmanipulierten Pflanzen erzeugte Lebensmittel brauchen dann nicht gekennzeichnet werden.
    Ich möchte mich dafür schon vorab bei Ihnen bedanken. Denn kein Politiker der CDU garantiert unsere bisherigen Standards in Deutschland als Maßstab für TTIP. Ich bin gespannt was Sie dann für Ausreden haben werden wenn die schlimmsten Erwartungen eintreffen. Sie sind dann mit schuldig.
    Mir wird TTIP wie in der SED Diktatur aufgezwungen, ich habe keine Wahl und keine Stimme.