Kinder helfen Kindern: Spenden für Halytsch/Ukraine

Team von MDR Sachsenspiegel mit MdB Arnold Vaatz und Orest Trachyk, Bürgermeister von Halytsch, in Radeberg
Team von MDR Sachsenspiegel mit MdB Arnold Vaatz und Orest Trachyk, Bürgermeister von Halytsch, in Radeberg

 

Arnold Vaatz MdB übergibt in Radeberg Sachspenden an Orest Trachyk, Bürgermeister von Halytsch (Ukraine)Mit der Stadt Halytsch, Oblast Iwano-Frankiwsk hat die Kreisstadt Radeberg erste Kontakte bezüglich einer Städtepartnerschaft aufgenommen. Nachdem Oberbürgermeister Gerhard Lemm mit Stadträten im September in der Ukraine war, ist jetzt eine Delegation aus Halytsch unter Führung von Bürgermeister Orest Trachyk nach Radeberg gekommen. Im Rahmen des Neujahrsempfang am 02. Februar übergab Bundestagsabgeordneter Arnold Vaatz Spielsachen und Winterbekleidung an die Gäste aus der Ukraine. Die Sachen stammen von der Aktion „Kinder helfen Kinder“, die Arnold Vaatz vor zwei Jahren ins Leben gerufen hat. Kinder aus Dresden und Umgebung spenden Spielsachen für den Radeberger Tisch, der diese den Bedürftigen zur Verfügung stellt. Für die Kinder aus Halytsch sind so etwa 15 Bananenkisten, gefüllt mit Plüschtieren, Gesellschafsspielen und Winterbekleidung zusammengekommen. Diese Geschenke von Kindern an Kinder versteht Arnold Vaatz als eine Geste für bedürftige Kinder in Halytsch, als Unterstützung für die beginnende Kooperation mit Radeberg und als Zeichen der Solidarität mit den für ihre Freiheitsrechte / europäische Orientierung demonstrierenden Ukrainern.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kurt Simmchen (Freitag, 07 März 2014 19:09)

    Die Spielsachen sind in den Händen der Kinder. Strahlende Augen in schweren Tagen. Sofort nach der Rückkehr der Delegation wurde gerecht geteilt. Die beiden Kindergärten und auch das Waisenhaus wurden bedacht.
    Leider ist die Erfolgsmeldung etwas spät auf den Weg gekommen, aber seit der Reise nach Radeberg haben sich die Ereignisse hier in der Ukraine überschlagen.
    Vielen Dank allen Spendern. Die Kinder waren glücklich.