Pressemitteilung Lämmel/Vaatz: Dresdner Einrichtungen der Spitzenkultur erhalten mehr als eine halbe Million Euro - kontinuierliche Förderung wird fortgesetzt

Im Rahmen des Programms „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland (Invest-Ost) hat der zuständige Bundeskulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) entschieden, die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und das Deutsche Hygienemuseum zu fördern.

 

Lämmel und Vaatz zeigen sich sehr erfreut über die Zusage des Kulturstaatsministers, insgesamt Mittel in Höhe von 574.443 Euro bereitzustellen. Konkret entfallen dafür 441.212 Euro auf Restaurierungsmaßnahmen der Rüstkammer und zur Wiedereinrichtung des Residenzschlosses sowie 133.231 Euro für abschließende Sanierungsmaßnahmen am Deutschen Hygienemuseum.

 

„Das ist eine sehr gute Nachricht für die sächsische Landeshauptstadt. Die Zusage des Bundes bestärkt unser Engagement für Kunst und Kultur in Sachsen und insbesondere in unserer Heimatstadt Dresden“, so die beiden Abgeordneten.

 

Für Rückfragen:

Andreas Lämmel MdB - 0171 6853693

Arnold Vaatz MdB – 0351 8296630

Kommentar schreiben

Kommentare: 0