Diskussionsrunde mit Volker Kauder in Dresden: Das "C" ist für uns Programm

Die beiden Dresdner Bundestagsabgeordneten Andreas Lämmel MdB und Arnold Vaatz MdB erwarten den Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder MdB, in Dresden.

 

Er wird am Mittwoch, den 20. Februar 2013, von 19.00 bis 20.30 Uhr, im Stadtmuseum Dresden im historischen Landhaus, Wilsdruffer Straße 2, 01067 Dresden (Eingang in das Gebäude über die Landhausstraße) gemeinsam mit den Dresdner Wahlkreisabgeordneten Andreas Lämmel MdB und Arnold Vaatz MdB und den Gästen der Veranstaltung zum Thema „Das „C“ ist für uns Programm: Politik nach dem christlichen Menschenbild in Deutschland und weltweit“ diskutieren.

 

Neben der Problematik der bedrängten und verfolgten Christen weltweit wollen die Abgeordneten der Frage nachgehen, wie wir christliche Werte in unserem Alltag heute leben und wie sie uns neue Impulse geben können. Wie kann das christliche Menschenbild Kompass für unsere Politik sein? Welche konkreten Vorteile ergeben sich für die Menschen in Deutschland aus einer christlich orientierten Politik?

 

Wir laden Sie zu dieser Veranstaltung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vor Ort in Dresden herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ferdinand Wesseler (Freitag, 22 März 2013 18:40)

    Guten Tag Herr Vaatz!
    Ich habe heute bei PHÖNIX Ihren Debattenbeitrag im Bundestag gehört. Ihre abschliessenden Gedanken an alle Fraktionen waren mir wie aus dem Herzen gesprochen. Nur Mut! Weiter so! Wer Ihnen dieses schreibt? Mit 60 Jahren (heute 81) habe ich vor 20 Jahren als Wessi in 15 Monaten bei der Prüfung der Umstellungsrechnungen (von Ost- auf DM-mark) bei den Genossenschaftsbanken die DDR und ihre Menschen kennengelernt. Als CDU-Kommunalpolitiker für Soziales und Jugend -über 30 Jahre aktiv- hasse ich einen Satz, wenn er in dieser Zeit am Pult des Bundestages gesprochen wird: "Wir haben geregelt". In diesem Sinn hat mir Ihre Anmerkung im Bundestag heute sehr gut gefallen.
    Mit herzlichen Grüßen
    Ferdinand Wesseler

    Ps.: mein MDB ist Dr.Carsten Linnemann