Mi

07

Mär

2012

Vaatz bei ZDFinfo-Talkshow "log.in" am 7. März 2012, 21.00 Uhr

Arnold Vaatz diskutiert mit Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung und Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation, ausgestrahlt in der ZDFinfo-Talkshow zum Thema "Ein Jahr Fukushima: Energiewende im Abklingbecken”.

 

Dabei stellen Sie als Zuschauer vorher oder im Live-Chat die Fragen und die Gäste antworten direkt in der Sendung.

 

Weitere Informationen zum Mitmischen finden Sie unter folgendem Link:

http://blog.zdf.de/zdflogin/2012/03/05/vaatz-energiewende-ueberstuerzt-unueberlegt-und-hysterisch/#more-2073

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7

  • #1

    Olaf Köhler (Mittwoch, 07 März 2012 21:52)

    Danke! Bleiben Sie Ihren Überzeugungen, der Wissenschaft und den Gesetzen der Physik verpflichtet. Langfristig wird es der Wähler honorieren.

    Olaf Köhler

    PS
    Was hat die Bundeskanzlerin eigentlich während ihres Studiums gemacht?

  • #2

    Michaela (Mittwoch, 07 März 2012 22:37)

    Ihr Auftritt und ihre Argumente waren überzeugend. Die Kommentare waren teilweise schlecht und viele zeugten von mangelndem Wissen im technischen und pysikalischen Bereich.
    Meine Hochachtung wie sie gegen den Mainstream ihre Meinung vertraten.
    Weiter so.
    Michaela Wettering

  • #3

    Ein Bürger (Mittwoch, 07 März 2012 22:41)

    Sehr geehrter Herr Vaatz,
    Sie reden immer von den Gesetzen der Physik. Ist es nicht auch so, dass Radioaktivität, wenn man dieser länger ausgesetzt ist, schädlich auf Organismen/Zellen wirkt? Wird deshalb nicht auch Strahlung zum abtöten von Krebszellen eingesetzt?
    Ich glaube diese Fragen können Sie nur bejahen.
    Wenn Sie nun aber auf der anderen Seite behaupten ein Lager wie die Asse berge keine Gefahren, dann frage ich mich ob Sie überhaupt wissen wovon Sie reden.
    Vielleicht wäre es ja ein nettes Experiment wenn Sie zum Beweis der Unschädlichkeit der Asse mal eine Diät mit frischem Quellwasser aus der Asse machen.
    Gleichzeitig finde ich es unverantwortlich gegenüber nachfolgenden Generationen, das wir Kernenergie nutzen obwohl noch nicht geklärt ist wo die strahlenden Abfälle gelagert werden sollen.
    In diesem Sinne handeln wir noch nicht mal ansatzweise Nachhaltig!

    Vielleicht sollten Sie mal darüber nachdenken anstatt immer nur von Preisen und schwankender Einspeisung zu reden!

    Noch was zu Ihrer Bemerkung, dass bei der Einspeisevergütung die Speicherung vergessen wurde.

    Das Problem ist wohl eher das zur Zeit keine effizienten Speicher die diese Energie über einen längeren Zeitraum aufnehmen können exisitieren bzw. schon ausgeschöpft sind(Pumpspeicherbecken) als dass diese bei der Konzeption vergessen wurden.

    Hier ist eigentlich die Regierung in der Pflicht entsprechende Forschungen anzutreiben und Anreize zu schaffen!
    Gleichzeitig sollten auch Sanktionen gegen Bremser der Energiewende geschaffen werden und die Energieeffizienz grade in der Wärmeversorgung und Dämmung gesteigert werden!

    Sie sollten also wirklich mal überlegen wem Sie dienen, wem Ihre Loyalität gebührt! Den Konzernen oder dem deutschem Volk!

    Mit freundlichen Grüßen

    Ein Bürger und angehender Ingenieur

  • #4

    Kristin (Donnerstag, 08 März 2012 10:17)

    Sehr geehrter Herr Vaatz,

    Glückwunsch zu Ihrer Standfestigkeit gegenüber der ökoreligiösen Übermacht: gelegentlich verächtliches Lachen von Frau Kemfert, der missionarische Blick und das hohle Geschwätz von Herrn Stay, ein Moderator, der offenbar vom Inhalt keine Ahnung hatte, aber sofort das Thema wechselte, wenn es für die Gläubigen eng wurde!
    Bitte bleiben Sie dran!

  • #5

    Christian Knauer (Donnerstag, 08 März 2012 13:56)

    Sehr geehrter Herr Vaatz,

    vielen Dank für Ihre klaren Worte und Ihrem Bekenntnis zu Ihren Standpunkten.

    Wie schlecht es um den Wirtschaftsstandort Deutschland steht, kann man an Kommentar #3 ablesen, wenn es stimmt, das diese Person, die noch nicht mal die Eier hat im Klarnamen zu posten, ein vermeintlich "angehender Ingenieur" sein will.

    Dass der Mensch seit seiner Existenz einer steten Hintergrundstrahlung ausgesetzt ist, die in der Vergangenheit sogar höher lag, und aufgrund dessen effiziente Reparaturmechanismen entwickelt hat, welche die Zellerneuerung positiv fördern, ist dem Kaliumselbststrahler "Ein Bürger" nicht bekannt.

    Aber wenn man sein Wissen nur von den vielen, grenz-debilen LNT-Anhängern
    bezieht, deren Geschäftsmodell auf dem Verkauf der Ware Angst beruht, kann man ja auch nicht mehr erwarten.

    Mit freundlichem Gruß

    Christian Knauer

  • #6

    Mirko (Samstag, 10 März 2012 09:16)

    Herr Vaatz, Sie müssen unbedingt öfter ins Fernsehen und gegen die Energiewende kämpfen. Denn dann bin ich mir sicher, dass sie schnell und erfolgreich abgeschlossen wird.

    PS. Das Impressum auf dieser Seite ist perfekt. Weiter so!

  • #7

    Raimon (Montag, 30 April 2012 11:03)

    Guten Tag Herr Vaatz,

    haben Sie wieder mal eine Märchenstunde im Namen der Energiemafia
    abhehalten ? Erst mal, Sie und die Bundesregierung haben die letzten
    10 Jahre geschlafen. Statt dieses Land technologisch und wissenschaftlich auf Kurs zu halten wurden mit nicht durchdachten Entscheidungen unsere Zukunft an die Wand gefahren. Warum bitte erst
    die Verlängerung und dann ein paar Monate später ein völlig konzeptionsloser Ausstieg ? Das ist nichts weiter als am Stuhl
    kleben. Ich persönlich bin von Frau Merkel tief enttäuscht. Ich dachte bei der Wahl, endlich mal jemand mit Abitur und einem ordentlichen Studium der von der Materie etwas versteht.
    China hat uns abgehängt in den regenerativen Energien.
    Glauben Sie etwa mit dieser diletantischen Politik in Bezug auf Bildung haben wir noch eine Chance. Inden und China , zwei Länder mit Milliarden von Menschen haben einen gigantischen Bedarf an sauberer Energie. Glauben Sie etwa die Chinesen wollen undbedingt ihre Kohle zur Stromerezeugung nutzen ? Atomstrom hat keine Zukunft, Kohle, Öl und Gas taugen für den Übergang. Alternativ bleiben nur Sonne, Wind und Wasserkraft. Die Elektroautos der Zukunft werden aus China und Indien kommen. Die Chinesen sind etwas
    intellegenter als wir. Die kaufen mit deutschen und europäischen Unternehmen Technologie ein. Und wir kaufen die Schrottpapiere der Banken und Finanzmarktabzocker. Das ist aber auch kein Wunder. Im Bundestag sitzen keine Naturwissenschaftler sondern Anwälte und Betriebswirte.
    Mit freundlichen Grüßen

    An den effizienten Reparaturmechnismus das nennt man Karzinom und im Zusammenhang mit überhöhter Strahlung tritt es als Leukämie auf.
    Warum tritt das bloß übermäßig in der Nähe von Kernkraftwerken auf ?

    An die Physiker, warum sind die größten Physiker bis auf die Forschung gegen die Nutzung der Kernenergie ?

  • loading